Laura Voß fährt als Englische Vize-Meisterin zur Deutschen Meisterschaft

Sie ist eine der wenigen Leichtathletinnen, die in ihrer Disziplin in zwei Ländern ganz vorne mitmischt. Anfang des Monats gewann Laura Voß bei der Englischen Mehrkampf-Meisterschaft in Sheffield die Silbermedaille im Fünfkampf. Im Gegensatz zum Deutschen Leichtathletik-Verband erlaubt der britische Verband bei den nationalen Meisterschaften auch Starts ausländischer Athletinnen. Nun misst sich Laura Voß mit den besten Mehrkämpferinnen Deutschlands. Am Sonntag, 22. Januar, tritt die die Top-Athletin aus den Reihen des Leichtathletikzentrums (LAZ) Soest bei der Deutschen Mehrkampfmeisterschaft in Leverkusen an.

„In Sheffield war ich in allen Disziplinen ganz gut unterwegs, es gab aber auch überall Kleinigkeiten, an denen ich noch arbeiten kann“, sagte die 28-Jährige nach ihrem Medaillengewinn in Großbritannien. Wenn sie sich gegenüber ihren 3.998 Punkten zum Saisonauftakt tatsächlich noch einmal steigern sollte, wäre auch in Deutschland eine Medaille möglich. Auf der Meldeliste steht sie derzeit auf Rang vier. Doch, was bei einem Mehrkampf alles möglich ist, hat sie im vergangenen Jahr bewiesen. 2022 gewann die LAZ-Athletin bei der Mehrkampf-DM in Leverkusen völlig überraschend die Goldmedaille.

Während Laura Voß am Wochenende bei den nationalen Titelkämpfen auf Medaillenjagd geht, starten mehrere Soester Nachwuchs-Leichtathleten in Dortmund bei der Westfalenmeisterschaft. Beste Chancen auf eine vordere Platzierung hat dabei Sophie Martin. Die Hochspringerin im Trikot des LAZ Soest fährt mit einer persönlichen Bestleistung von 1,60 Metern nach Dortmund und steht damit auf Platz eins der Meldeliste. Ebenfalls vorne mitmischen möchte ihre Vereinskameradin Delia Ponomarenko, die bei der Westfalenmeisterschaft als landesweite Nummer fünf im 200-Meter-Sprint antritt. 

Sebastian Moritz

Live-Ergebnisse der Deutschen Mehrkampf-Meisterschaft:

https://www.leichtathletik.de/termine/wettkampf-kalender/veranstaltung/detail/DM-Mehrkampf-Halle-23D00000000000001

Publiziert am:

24.1.23