Musikschule präsentiert Benefizkonzert „Menschen auf der Flucht“

Mit zwei interessanten Veranstaltungen lässt die Musikschule Soest den März schön ausklingen. Den Auftakt macht ein Vortragsabend über Südafrika am 23. März ab 19 Uhr im Tylman Susato Saal. Varkey George, Dozent der University of Cape Town, South Africa, referiert über Social Entrepreneurship, Global Citizenship, Emotional Intelligence und den Umgang mit Rassendiskriminierung im heutigen Südafrika.

Einen Tag später, am 24. März steigt ab 19 Uhr das Benefizkonzert „Menschen auf der Flucht“. Orchester, Ensembles und Bands der Musikschule präsentieren Auszüge aus ihren aktuellen Programmen. Dieses musikalische Soester Highlight findet in der Aula des Conrad von Soest-Gymnasiums statt. Tickets kosten 14 Euro inkl. Kalender (erm. 5 Euro, Familien- und Seniorenpaar-Ticket 21 Euro) und sind im Vorverkauf bei der Musikschule erhältlich. 

Zusammen mit dem Lions Club und dem Conrad von Soest-Gymnasium engagiert sich die Musikschule für dieses Konzert, in dem zahlreiche Bands und Ensembles Auszüge aus ihren aktuellen Programmen präsentieren: Das Sinfonieorchester führt Höhepunkte aus Tschaikowskys „Schwanensee“ auf, das Gitarrenensemble interpretiert Chart-Hits der britischen Kultband Coldplay, die Cellisten der Musikschule präsentieren die Ergebnisse des „Hello Cello“-Workshops und das Burning Big Band Project zeigt sich von seiner „beswingten“ Seite. Weitere Glanzlichter führen die Sinfonischen Bläser sowie einige Solisten am Konzertflügel auf. Auch die Convos-Hausband „The Blue Crushers“ gibt mit ihrem Dozenten Stefan Schwarz ihre musikalische Visitenkarte ab.

Die erwachsenen Konzertbesucher erhalten zur Eintrittskarte den im wahrsten Sinne des Wortes ansprechenden Videokalender der „Stiftung der deutschen Lions“, der für die Schicksale der vielen Menschen auf der Flucht sensibilisiert. Der Kalender enthält neben qualitativ hochwertigen Fotos QR-Codes, die zu einem Video führen, in dem die betroffenen Menschen über ihre (Flucht-)Wege und Schicksale berichten.

Publiziert am:

17.3.23