Beachtliches Jahresergebnis erfreut auch die Mitglieder der Volksbank Hellweg

In einem alles andere als guten Umfeld (Ukraine-Krieg, Pandemie, Inflation) hat die Volksbank Hellweg eG auch im Jahr 2022 gute Ergebnisse erzielt. Darauf war nicht nur der Vorstandsvorsitzende Bernd Wesselbaum stolz, als er jetzt zusammen mit seinem Kollegen Andreas Sommer die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr präsentierte: „Wir konnten bei den Krediten sowie beim Provisionsergebnis ein deutliches Wachstum zum Vorjahr erzielen. Das Zinsergebnis fiel anders als die Vorjahre aufgrund der Zinswende etwas besser als geplant aus.“ Die Bilanzsumme der Volksbank Hellweg stieg auf fast 2 Milliarden Euro an. Zum Jahresende betreute die Bank über 64.000 private und gewerbliche Kunden, darunter auch über 1.500 neue Kunden.

Ein Grund für die erfreulich gute Entwicklung der Genossenschaftsbank war die Zinswende Mitte des Jahres 2022. „Endlich kehren wieder normale Zeiten im Bankgeschäft ein. Für einige unserer jüngeren Mitarbeiter sind Guthabenzinsen, Sparbriefe und Festgelder quasi Fremdwörter“, sagte Bernd Wesselbaum mit einem Augenzwinkern. Die Volksbank konnte auch über 800 neue Mitglieder gewinnen, womit sich die Gesamtzahl per 31.12.2022 auf 34.192 Mitglieder erhöhte. Diese können sich über eine ordentliche Dividende freuen. „Unseren Mitgliedern werden wir eine Basisdividende von 1,5 Prozent vorschlagen und einen Bonus von 589.600 Euro zahlen. Damit ergibt sich rechnerisch wieder eine Durchschnittsrendite von 5,36 Prozent“, versprach Andreas Sommer.  Getreu dem Motto des Gründervaters Raiffeisen „Was einer nicht schafft, schaffen viele“ engagierte sich die Volksbank 2022 mit einer Gesamt-Spendensumme von über 277.000 Euro auch wieder stark für Vereine und gemeinnützige Initiativen in der Region.

Weitere Infos:

Presseinformation Volksbank auf Erfolgskurs

www.volksbank-hellweg.de

https://www.facebook.com/VbHellweg/

https://www.instagram.com/volksbank_hellweg_eg/

Publiziert am:

3.3.23